Atelier Messing
  Aktionen & Projekte
 

 Glasschmelzen mit Kindern in Roxel



                                                                                 Fotos:© Christine Wethmar

Text der Erstkommunionkinder:

Am 11.9.2020 kam Herr Messing zum Abschlussfest unserer
Kommuniongruppe nach Roxel.

Im Gepäck hatte er jede Menge Hot Pots, viele bunte Glasstreifen
und eine Mikrowelle.

Zuerst erzählte er uns, dass Glas aus Sand besteht – aus Quarzsand,
der bei hoher Temperatur, z.B. bei einem Blitzeinschlag, geschmolzen wird
und dann wieder erstarrt.
Glas wurde also eigentlich gar nicht von Menschen erfunden,
sondern war irgendwie schon immer da.

Jeder von uns durfte sich zwei Glasstreifen aussuchen
und sie zu einem Kreuz zusammenfügen.
Die asiatischen Hot Pots sind Keramikgefäße mit Boden und Deckel,
die im Innern eine besondere Beschichtung haben, um in der Mikrowelle
große Hitze zu bündeln.
Unsere Glasstreifen wurden so zu einem Kreuz verschmolzen.
Herr Messing musste gut aufpassen, dass er das Kreuz im richtigen Moment
herausnimmt, nicht zu früh und nicht zu spät.
Wenn er dann den Deckel des Pots für uns öffnete,
glühte das Kreuz ganz grell, das sah total cool aus.
Nun war es wichtig, dass das Glas ganz behutsam abkühlte,
und erst dann konnte man langsam seine echte Farbe erkennen.
Die scharfen Kanten waren nun weich abgerundet, das Kreuz fühlte sich schön
glatt an und leuchtete wunderschön, wenn man es gegen die Sonne hielt.
Wer mochte, konnte noch einen Anhänger befestigen, um das Kreuz später
an ein farbiges Lederband zu hängen.

Wir freuen uns darauf, dass wir die bunt leuchtenden Kreuze am Tag
unserer Erstkommunion geschenkt bekommen - als Erinnerung an unsere
gemeinsame Zeit der Kommunionvorbereitung.

9 Erstkommunionkinder aus St. Pantaleon in Münster-Roxel











                                                    © Christine Wethmar



LBS Zukunftspreis 2014

Lebensqualität fördern
Anfertigung von 10 Preistafeln auf angelieferten beschrifteten Edelstahlplatten.



                                                                                                      Foto: Hanno Endres/LBS


LBS Zukunftspreis

"Wir retten St. Martinus"




Diese Glasobjekte haben einen Sockel aus Baumberger Sandstein.
Die Steine stammen aus den sanierten Wänden der Kirche St. Martinus.
50% vom Nettokaufpreis waren für die Aktion:
“Wir retten St. Martinus”
Das Ziel ist erreicht, die benötigten 120.000 € sind zusammengekommen.
Dank Ihrer Hilfe, konnte ich dieser Aktion 809 € zuführen.





 




"Offene Gärten 2010"




Glasobjekte

Ulli Messing als Gast im Garten Nummer 76:
Eva-Maria Wersebeckmann und Johannes Ihmenkamp
Bombeck 39a, 48727 Billerbeck -
Telefon: 02507 982740,
Öffnungszeiten: 13.06.2010 von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr


Anfahrt: Von Billerbeck kommend ca. 6 km Richtung Havixbeck,
über die Bahngleise, eingangs einer Rechtskurve (Bushaltestelle Heßling)
links abbiegen, nach ca. 200 m rechts.
Aus Richtung Münster kommend über Roxel, Havixbeck,
Richtung Billerbeck (Billerbecker Str.), nach knapp 4 km
am Ende einer Linkskurve (Bushaltestelle Heßling)
nach rechts abbiegen; nach ca. 200 m rechts.




Kunst unter Glas 2010
Öffnungszeiten:
mittwochs, samstags, sonntags & feiertags
15.00 - 18.00 Uhr
 Vernissage: 16. 5.2010  15.00 Uhr
Intermezzo: 24. 5. 2010  11.00 Uhr
Finnissage: 6.6.2010  15.00 Uhr


TGK Wettbewerb 2010 "Licht und Schatten"




"Energiequell" Glas und Kohle 30 x 17 x 62 cm




"Ohne Tränen hätte die Seele keinen Regenbogen"
Eine Glasstele für den Friedhof




Für die Hospizbewegung Nottuln entsteht eine Glasstele für den Friedhof.
Mehr zu diesem Projekt erfahren Sie hier:
WN 29. Mai 2009
mehr


"Kunst an besonderen Orten"



Mein besonderer Ort ist der Friedhof ! "Ort der Ruhe"

M
ehr zu dieser Ausstellung erfahren Sie hier


Projekt Sandstein Fenster Türme

evanglischer Marien-Kindergarten  28.Mai 2008




Glaskünstler Ulli Messing hatte aufmerksame Gäste.


Wie entstehen Kirchenfenster?

Westfälische Nachrichten
Montag 9. Juni 2008


Nottuln. Wie werden Kirchenfenster gemacht? Diese Frage stand bei einigen Bienenkindern der Ev. Marien-Kita Nottuln bei ihrem Ausflug zu Ulli Messing im Vordergrund. Unter fachkundiger Anleitung erfuhren die Kinder, wie Glas entsteht, und welche Arbeitsschritte von der ersten Planung bis zur Fertigstellung eines Kirchfensters nötig sind. Außerdem konnten die Kinder Glas schneiden, verschmelzen und bohren. Sie erlebten hautnah, wie farbiges Glas in Bleirahmen eingesetzt wird und welche Arbeitsschritte hierzu nötig sind, bis ein Fenster schließlich fertiggestellt ist. Das gesamte Projekt „Türme, Fenster, Sandstein und Co.“ kann im Rahmen einer Projektausstellung im August in der Alten Amtmannei bestaunt werden.

evangelischer Marien-Kindergarten



Kinderschminken 24. Mai 2008
Einweihung Spielplatz  Falkenstraße


www.kinder-fasanenfeld.de


8. November 2008
Die Hospizbewegung Nottuln hat drei Bilder von: Melanie Bode Hans von Lützau & Ulli Messing versteigert
Weitere Informationen zur Versteigerung finden Sie hier!!!











 
  online seit 15.03.2008 97613 Besucher (346144 Hits)