Atelier Messing
  Regenbogenstele
 
Die Regenbogenstele eine Stiftung der Hospizbewegung Nottuln

Eine Stele als Zeichen der Anteilnahme und des gemeinsamen Gedenkens
wurde von der Hospizbewegung Nottuln gestiftet.
Im Sommer 2008 wurde Ulli Messing von der Hospizbewegung gebeten, einen
Regenbogen zu entwerfen, der die Kindergräber überspannt.
Der vom Künstler eingereichte Entwurf, eine Stele, mit den Farben eines
Regenbogens, wurde dann umgesetzt.




Der Künstler fertigte die sieben Glasplatten aus Floatglas ( Fensterglas).
Jeweils zwei gleichgroße Scheiben, zwischen denen die entsprechenden
Pigmente gestreut wurden, sind  im Brennofen bei 840 Grad
gefust (
miteinander verschmolzen) worden.
Der Sockel ein 40 x 40 
x 30 cm großer Nero Assoluto poliert,
wurde von der Firma Marmor Lenter angefertigt.

Die Edelstahlkonstruktion wurde von Metall-Design-Siems gefertigt.











Fotos von der Einweihung am 20.09.2009



 

 
 
  online seit 15.03.2008 80793 Besucher (296847 Hits)